• Jahr 1979
  • Familie Flechtner
  • Jahr 1970
  • Jägerstube 1961
  • Jahr 1980
  • Jägerstube 1980
  • Modernisierung 2008
  • Mit Herzblut geführt
  • 10 Jahre Försterhof, 2015

2017

Austausch der Abwasserhebeanlage in Verbindung mit der Sanierung von Parkplatz und Außenanlagen. Installation von zusätzliche WLAN Access Points für flächendeckenden, kostenfreien Internetzugang.

2015

Ersatz der Umluft Kühltheke in der Küche gegen ein energiesparenderes Model, Austausch des Gäste Schlüsselsafes gegen ein größeres und leistungsfähigeres Model, Erneuerung vieler Badezimmer Accessoires

2014

Komplettrenovierung von 3 Zimmern, Erneuerung der free-hotspot.com Hardware für bessere, kostenlose Internetverbindung

2013

Komplettrenovierung der Rezeption und des Haupteingangs

2012

Erneuerung aller Zimmerfenster (Wärmeschutzverglasung, Rollos und Mückengitter), sowie Einbau einer Wasserenthärtungsanlage

2011

Komplettrenovierung der Etagenflure sowie der Sitzecke

2010

Einbau einer Frischwasserstation zur Brauchwasserzubereitung

2009

Komplettrenovierung von 4 Zimmern

2008

Komplettrenovierung von 3 Zimmern, Einbau von zwei Senertec Dachsen (Kraft-Wärme Kopplung), Einrichtung von kostenlosem, flächendeckenden WLAN-Internetzugang

2007

Komplettrenovierung von 4 Zimmern, Wärmedämmungs- und Energiesparmaßnahmen im gesamten Haus

2006

Komplettrenovierung von 6 Zimmern, dem Frühstücksraum und der Jägerstube, Einrichtung von 4 Appartements für Langzeitgäste

Seit 2005

Seit 2005 wieder durch die Inhaberfamilie geführt.

1987 - 2005

Verpachtung des Hauses 1987 bis 2005, weil der Sohn Heinz Flechtner - gelernter Koch - 1979 verstarb.

1978

18 weitere Fremdenzimmer mit Dusche/Bad und WC

1966

erste 16 Fremdenzimmer (4 EZ + 12 DZ) inkl. fliesend warm/kalt Wasser, zentrale Badewanne und WC´s. Umbenennung der Försterklause in Försterhof.

1961

Eröffnung der Gaststätte „Försterklause“

Umweltschutz im Försterhof

Umweltschutz
Umweltschutz
Investitionen in Komfort und Umweltschutz sind für uns wichtige Unternehmensziele. In den vergangenen Jahren wurde z. B. investiert in:

Wassersparende und geräuscharme Armaturen/Toilettenspülungen

Energiesparende Leuchtmittel

Wärmedämmung

Wärmeschutzverglasung mit Rollos und Mückenschutzgitter

Blockheizkraftwerke für Wärme- und Stromerzeugung

Warmwasseraufbereitung über Wärmetauscher statt Boiler - Effiziente Energienutzung und Schutz vor Legionellen

LED-Dauerbeleuchtung für die Sicherheit und bewegungsgesteuerte Halogenbeleuchtung auf den Fluren